Presse

Pressestimmen Casting (Auswahl):

„Casting" war das intelligenteste Remake, das ich je gesehen habe. Wenn Sie nur einen Film im Festival sehen können: Mit „Casting“ machen Sie nichts falsch! Es ist komisch und tragisch, es ist ein umwerfend toller Film von Nicolas Wackerbarth. (Tagesspiegel - Harald Martenstein)

Bislang der beste Film auf dieser Berlinale. Regisseur Nicolas Wackerbarth wagt sich aufs Eis, wo die anderen bestenfalls einen Uferspaziergang machen. Unbegreiflich, dass der nicht im Wettbewerb läuft. (Perlentaucher - Anja Seeliger)


Wackerbarth hat einen brillanten Film über das Filmland Deutschland als solches gemacht: einen Reigen mit Demütigungen und Exaltationen, beiläufig ruinierten Karrieren und schonungslosen Momenten. Hätte die Berlinale ein bisschen Mumm (und Augen im Kopf), liefe „Casting“ im Wettbewerb. Ganz großes Kino. (FAZ - Bert Rebhandl)

Nervenaufreibend und sehr, sehr lustig. - Best of Berlinale 2017 (spiegelonline.de - Carolin Weidner)

"Casting" the opening film of the Forum section at the 67th Berlin International Film Festival, turned out to be a remarkably apposite choice, immersing us in its depths with masterful skill under the magician- like direction of Nicolas Wackerbarth. (cineeuropa.org - Bénédicte Prot)

"But of the German productions that I saw at this year’s BERLINALE, it was Nicolas Wackerbarth’s CASTING that might have found the most compelling synthesis of the form-content dialectic. CASTING draws its viewers into its complex discursive formation of power relations – which are relations embedded in and shot through with the industrial, or capitalist, mode of production that constitutes the contemporary German film and television industry.“ (Senses of Cinema - Marco Abel)

-------------------------------------------------

-----------------------